QSC Aktie: Grund zur Hoffnung nach Quartalszahlen

Hallo liebe Investoren,

die Berichtssaison ist in vollem Gange und die Leitindizes (DAX etc.) spielen derzeit eher Rock n`Roll mit uns, als eine weiter klare Richtung einzuschlagen. Betrachtet man die Indizes derzeit von der Seite her, mag das so manch einem Charttechniker die Haare grau färben.

Grund genug, jetzt wieder vermehrt in die Bücher der Unternehmen zu schauen und ein weiteres Mal die Spreu vom Weizen zu trennen. Eines der Unternehmen, das in den vergangenen Jahren mächtig unter die Räder gekommen ist, ist das Unternehmen QSC aus dem TecDAX. Umsatzeinbruch, Jahresprognosesenkungen, etc. – Ja dieses Unternehmen hat so ziemlich alles (negative) in den letzten Monaten mitmachen dürfen.

QSC AG NA O.N.

Zum Vergrößern klicken!

Kein Wunder also, dass diese Ereignisse auch ihre Spuren im Chart hinterlassen haben. Notierte das Unternehmen im Oktober 2013 noch bei fast 5 Euro, ging es danach etappenweise abwärts. Im Dezember 2014 standen schließlich nur noch 1,34 Euro auf der Anzeigetafel. Seither geht es aber wieder aufwärts. Ist die Trendwende nun gelungen? Gemäß der Trendtheorie nach Charles Henry Dow wurden bereits wieder höhere Tiefs ausgebildet (grüne Kreise). Außerdem kämpft das Unternehmen derzeit mit dem GD200 (langfristiger Aufwärtstrend).

Die Chancen, die Hürde in den nächsten Tagen und Wochen ein weiteres Mal zurück zu erobern, stehen aber gar nicht so schlecht, denn das Unternehmen lieferte heute Morgen (11. Mai) die Zahlen für das erste Quartal im laufenden Geschäftsjahr. Und die können sich sehen lassen:

QSC startete gut ins Jahr 2015 und bestätigt die Prognose. Der Umsatz ging von 109,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 104,7 Mio. um rund 4% zurück und gleichzeitig erlitt das Unternehmen einen Verlust von 3,4 Mio. Euro (nach einem Quartalsgewinn von 0,3 Mio. Euro im Vorjahr). Aber das Unternehmen bekräftigte gleichzeitig den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Hierbei soll der Jahresumsatz über 400 Mio. Euro bleiben bei einem leicht rückläufigen Gesamtverlust (-0,07 Euro je Aktie anstatt 0,27 Euro je Aktie im Vorjahr).

Fazit: Aus charttechnischer Sicht scheint QSC die Hürde nun genommen zu haben und auf dem Weg der Besserung zu sein. Ein nachhaltiger Ausbruch über die 200-Tage-Linie sollte hier zusätzlich für Feuer sorgen. Allerdings ist es derzeit nicht auszuschließen, dass QSC nochmals den Rückwärtsgang einlegt. Zwar scheint ein Ende der Durststrecke nahe zu sein und auch die Umstrukturierungen des Unternehmens (inklusive Stellenabbau) ist im vollen Gange, allerdings dürften noch einige Monate ins Land ziehen, bis hier die ersten Früchte geerntet werden können.

Allzeit viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr Chart-Factory-Team

 

 

Hier finden Sie das Report-Archiv. Passwort: knowhowforfree

Charts:

Alle Charts auf chart-factory.info oder in unseren angebotenen Abonnements werden mit der Chart-Software von ProRealTime.com erstellt. Sämtliche Charts können Sie sich selbst im interaktiven Modus auf www.prorealtime.com anschauen und erstellen.

Haftungsausschluss und Risikohinweis