K+S Aktie: Flagge weht im Wind

Hallo liebe Investoren,

da verlor die Aktie des Kali+Salz-Herstellers gestern rund 6% und niemand hatte so richtig eine Antwort nach dem „warum“. Eigentlich waren die präsentierten Quartalszahlen überdurchschnittlich gut, die Aktie krachte dennoch nach unten. Der heutige schlechte Start in den Handelstag hingegen hat einen triftigen Grund: Denn K+S zahlte eine Dividende in Höhe von 0,90 Euro je Aktie und dieser wird in Form des Dividendenabschlags meistens direkt nach Eröffnung vom Kurs abgezogen. Aber heute soll es nicht um Dividenden gehen, sondern um den Chart der K+S-Aktie.

K S AG NA O.N.

Zum Vergrößern klicken!

Insgesamt sieht es seit dem Oktober-2014-Tief bei 19,12 Euro gar nicht so übel aus. Die Aktie verbesserte sich in der Spitze bis Mitte März um +75%. Für gerade mal fünf Monate ein grandioses Ergebnis. Seither pendelt die Aktie mal stark abwärts, mal stark aufwärts. Das ganze geschieht in einem sanft abwärts gerichteten Trendkanal mit bisweilen zwei Anlaufpunkten auf der Oberseite und der Unterseite. Das gestrige schwache Tagesergebnis brachte die untere Kanalbegrenzung zwar näher, wurde dieser bislang aber nicht gefährlich. Und auch der heutige Dividendenabschlag dürfte keine große Auswirkung für den Abwärtstrendkanal haben.

Da dem Abwärtstrendkanal ein steiler Anstieg voranging, besteht in den kommenden Wochen die Chance auf ein Trendfortsetzungsmuster. Denn ein starker Anstieg (Fahnenstange), gefolgt von einer sanften Korrektur, ergibt die Möglichkeit einer Flagge. Damit dieses Muster nicht kaputt geht, bevor es überhaupt zum Ausbruch kommt, sollten die Notierungen nicht signifikant unter den Trendkanal abtauchen bzw. nicht tiefer als 26,29 Euro sacken. Bei 26,29 Euro hätte K+S exakt 50% seines vorangegangenen Aufwärtsimpulses korrigiert, was in der Charttechnik als völlig normaler Rücksetzer gilt.

Sobald die Aktie aus dem Trendkanal nach oben ausbricht – aktuell bei 32,50 Euro – ergibt sich weiteres Aufwärtspotenzial und eine Trendfortsetzung ist, zumindest gemäß der Technischen Analyse, wieder wahrscheinlicher. Das Potenzial direkt nach dem Ausbruch reicht, entsprechend der klassischer Flaggen-Kurszielbestimmung, bis rund 46,00 Euro. Hier kommt es darauf an, wann der Ausbruch gelingt, da dieser in den kommenden Wochen von aktuell 32,50 Euro Stück für Stück weiter südwärts entlang der oberen Kanalbegrenzung verschoben wird. Das Kursziel im 46,00-Euro-Bereich versteht sich als mittel- bis langfristiges.

Allzeit viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr Chart-Factory-Team

 

P.S.: Die K+S-Videoanalyse zum heutigen Beitrag finden Sie HIER.

 

 

Hier finden Sie das Report-Archiv. Passwort: knowhowforfree

Charts:

Alle Charts auf chart-factory.info oder in unseren angebotenen Abonnements werden mit der Chart-Software von ProRealTime.com erstellt. Sämtliche Charts können Sie sich selbst im interaktiven Modus auf www.prorealtime.com anschauen und erstellen.

Haftungsausschluss und Risikohinweis