Flagge und Wimpel

Beiden Formationen geht ein steiler und starker Impuls (Fahnenstange genannt) voran, bevor eine Verschnaufpause einsetzt. In dieser bildet sich dann die Flagge oder der Wimpel aus, ehe die Kurse weiter in die vorangegangene Richtung tendieren. Darum handelt es sich hierbei um eine Trendfortsetzungsformation.

Während die Notierungen innerhalb der Flagge, entgegen der vorherigen Richtung, in einem leicht geneigten Seitwärtstrendkanal verlaufen, erinnert der Wimpel an ein kleines symmetrisches Dreieck. In der Entstehungsphase sollten die Umsätze erkennbar nachlassen und erst mit Ausbruch aus diesem Muster wieder zunehmen. Die Konsolidierungsphase sollte nicht länger als drei Wochen andauern.

Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass diese Formationen ungefähr auf “halbem Weg” auftreten. Deshalb wird für eine Kurszielbestimmung einfach die “Fahnenstange” an das Ausbruchsniveau angelegt.

FlaggeUNDWimpelChartInformationsZentrum NEU