Dividendenausschüttung: Der dümmste Grund eine Aktie zu kaufen

Hallo liebe Investoren,

Sie haben mit Sicherheit bemerkt, dass die Werbemaschinerie der Finanzindustrie derzeit auf vollen Touren läuft. Magazine und Geldhäuser wollen Ihnen weismachen, dass die Dividendenzahlungen der Aktiengesellschaften der „neue Zins“ sind. Bei dem Slogan müssen wir jedes Mal ein bisschen schmunzeln und schütteln etwas ungläubig den Kopf. Waren denn Dividenden bisher ein verschlüsseltes Rätsel, das nur eine für viele unbekannte Spezies namens Aktionär lösen konnte? Fand jetzt etwa ein Paradigmenwechsel statt, bei dem ab sofort, den Dividenden sei Dank, jeder reich werden kann? Natürlich nicht! Dividenden sind so alt wie die Aktie selbst, denn bereits die erste Aktiengesellschaft der Welt (Vereinigte Ostindische Kompanie) beglückte ihre Anteilseigner in Form von Naturalien. Wohl bemerkt: Das war vor ungefähr 400 Jahren!!

Verstehen Sie uns nicht falsch! Wir von Chart-Factory sprechen uns nicht gegen Konzerne aus, die Dividenden ausbezahlen, aber das sollte niemals der allesentscheidende Hauptgrund, sondern lediglich das Sahnehäubchen der Kaufentscheidung sein. Bei Aktien ist der Zeitpunkt des Erwerbes wichtiger als die Höhe der Ausschüttung. Daher blicken wir von Chart-Factory auf den Kursverlauf um zu erkennen, ob ein Aufwärts- oder Abwärtstrend vorherrscht. Zur Verdeutlichung ein Beispiel:

Sie kaufen zum selben Zeitpunkt die Aktien X und Y. Während Sie von Unternehmen X mit einer Dividendenrendite von 5 Prozent beglückt werden, erfreut Sie Konzern Y lediglich mit 2,5 Prozent! Mehr ist immer besser und daher erscheint Aktie X lukrativer als Aktie Y. Allerdings zeigt der Kursverlauf von dem Wertpapier X tendenziell nach „unten“ und der von Aktie Y nach „oben“. Gründe hierfür könnten sein, dass Unternehmen X ein Geschäftsmodell verfolgt, das sich auf dem absteigenden Ast befindet und Konzern Y eines, das weiteres Wachstum verspricht. Daher schüttet Unternehmen X, auf Grund von Gewinnen aus der Vergangenheit, mehr Dividende aus als Konzern Y. Die Firma Y investiert das Geld lieber in zukünftiges Wachstum anstatt den Aktionären eine üppige Dividende auszubezahlen. Blicken wir nun sechs Monate in die Zukunft und nehmen an, dass Sie immer noch beide Wertpapiere im Depot halten. Während die Papiere von Unternehmen X um weitere 30 Prozent gefallen sind, stiegen die von Unternehmen Y um 50 Prozent im Wert an. Nun stelle ich Ihnen die Frage, welche Aktie wollen Sie lieber im Depot halten?

div2315groß

Übrigens: Die Dividendenrenditen waren schon deutlich höher als derzeit. Beachten Sie außerdem, dass der Kurs durch die Dividendenauszahlung beeinträchtigt wird. Am Auszahlungstag erhält der Aktionär zwar die Ausschüttung aber gleichzeitig startet der Kurs um den Betrag niedriger, den das Unternehmen pro Aktie ausschüttet. Daher sollte genau überlegt werden, ob vor oder nach der Dividende gekauft wird. Bei ausländischen Aktien muss oftmals eine Quellensteuer bezahlt werden, deshalb sollten sich Investoren darüber informieren, welche Abkommen Deutschland mit dem jeweiligen Land getroffen hat, indem das ausländische Unternehmen seinen Firmensitz hat. Es gilt: Achten Sie nicht nur auf die Höhe der Dividende, da die Ausschüttung nur ein Mosaikteilchen des langfristigen Erfolges darstellt!

Allzeit viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr Chart-Factory-Team

 

 

 

Hier finden Sie das Report-Archiv. Passwort: knowhowforfree

Charts:

Alle Charts auf chart-factory.info oder in unseren angebotenen Abonnements werden mit der Chart-Software von ProRealTime.com erstellt. Sämtliche Charts können Sie sich selbst im interaktiven Modus auf www.prorealtime.com anschauen und erstellen.

Haftungsausschluss und Risikohinweis