DAX: Sommerbeginn auf dem Chart?!

Hallo liebe Investoren,

für die laufende Handelswoche können wir ganz zufrieden sein. Der DAX sackte zu Beginn der Woche zwar weiter ab, eine komplette Katastrophe blieb aber aus. Tatsächlich steuerte das Barometer Montag und Dienstag unsere Marken bei 11.000/11.028 Punkte (11%Korrektur) sowie das 50%-Fibonacci-Ziel bei 10.805 Zählern an. Die zweite Kursmarke wurde zwar nicht punktgenau angelaufen – das Wochentief liegt bei 10.865 Punkten – diente dennoch als gute Orientierung für den bis dato laufenden Abwärtsimpuls.

Seither setzten die Bullen ein starkes Zeichen und zeigten allen Bären, dass weiter mit ihnen zu rechnen ist. Bis zum Wochenhoch bei 11.453 sattelte der DAX in nur zwei Tagen um +5,41% auf. Damit leitete der Index das sommerliche Wetter in Deutschland auch auf den Chart ein.

DAX30 Perf Index

Zum Vergrößern klicken!

Zumindest hellt sich das Chart-Bild etwas auf und eine weitere Chance auf das Ende der laufenden Korrektur könnte eingeläutet worden sein. Sollte sich die Stärke der vergangenen Tage in der kommenden Woche fortsetzen dürfte der Widerstand bei 11.620 angelaufen werden können. Dazu haben wir auf dem Chart jetzt auch ein weiteres Element hinzuaddiert. Die seit Mitte April laufende Korrektur ist nun durch einen kurzfristigen Abwärtstrendkanal (gestrichelt) dargestellt, mit zwei Anlaufpunkten auf der Oberseite und sogar drei auf der Unterseite.

Schafft es der DAX in den kommenden Handelstagen also tatsächlich an den 11.620er-Widerstand, dann ist sogar ein Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal (Einkreisung A) nach oben drin. Gelingt dieser Ausbruch wäre es charttechnisch gesehen wichtig im Anschluss auch die 12.000er-Marke in Angriff zu nehmen, denn darüber steigen die Wahrscheinlichkeiten auf eine Rückkehr in den übergeordneten Aufwärtstrend an.

Für den Fall, dass sich die starke Aufwärtsbewegung zuletzt als Eintagsfliege herausstellt, gelangen die runde 11.000 sowie das 50%-Retracement bei 10.805 zunächst wieder in den Fokus, bevor auch eine Ausweitung der Korrektur bis an den unteren kurzfristigen Abwärtstrendkanal denkbar wird.

Allzeit viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr Chart-Factory-Team

 

P.S.: Die Dax-Videoanalyse zum heutigen Beitrag finden Sie HIER.

 

 

 

Hier finden Sie das Report-Archiv. Passwort: knowhowforfree

Charts:

Alle Charts auf chart-factory.info oder in unseren angebotenen Abonnements werden mit der Chart-Software von ProRealTime.com erstellt. Sämtliche Charts können Sie sich selbst im interaktiven Modus auf www.prorealtime.com anschauen und erstellen.

Haftungsausschluss und Risikohinweis