2015 ist da, 2014 beendet

Hallo liebe Investoren,

2015 ist da, 2014 beendet. Wir von Chart-Factory sind allesamt gut ins neue Jahr gerutscht – ganz ohne Blessuren. Wir hoffen, Ihnen ist es ähnlich gut ergangen. Bei den Weltbörsen ging es im vergangenen Jahr größtenteils viel hektischer zu. Ausgeprägten Rallyes folgten nervenaufreibende Abwärtsimpulse. Das ganze Hin Und Her macht es vielen Anlegern schwer, das Jahr 2014 richtig einzuordnen. Manche Investoren empfanden die vergangenen zwölf Monate als negativ und manche als positiv. Doch nun mal Butter bei die Fische: Was ist den tatsächlich passiert? Hierzu schauen wir einfach kurz auf die Jahresperformance der bedeutendsten Indizes.

performance 2014

Was wir sehen, ist ein recht gemischtes Bild. Dabei haben die europäischen Top-Indizes ganz offensichtlich ein zähes Jahr hinter sich, wohingegen die US-amerikanischen Indizes solide zulegen konnten. Während der DAX, der Euro Stoxx 50, der IBEX und der FTSE MIB 40 immer noch ein Mini-Plus zwischen 0% und 3% über die Ziellinie brachten, mussten der FTSE 100 sowie der CAC 40 ein kleineres Minus verbuchen.

Ein sonnigeres Bild hingegen beim Dow Jones, S&P 500 sowie dem japanischen Nikkei. Hier liegt die Gewinnspanne zwischen 7% und 11%. Ja und zu den absoluten Top-Performern 2014 gehören Technologiewerte. So legte der weltweit viel beachtete Nasdaq 100 um satte 18% an Wert zu. Aber nicht nur die US-Werte waren in diesem Bereich gefragt, auch das deutsche Pendant, der TecDax, bringt ein ähnlich starkes Kursplus auf die Waage.

Sie sehen, es gab Börsenbarometer die eher enttäuschten, aber eben auch solche die überzeugen konnten. So ist es eigentlich gar nicht verwunderlich, dass die Investoren-Schar so unterschiedliche Empfindungen zum abgelaufenen Jahr 2014 haben.

Die vergangenen zwölf Monate waren eben vielleicht genau deshalb etwas schwieriger. Es reichte nicht aus, einfach nur in irgendeinem Markt investiert zu sein und auf der Welle des globalen Wachstums Gewinne zu generieren. Dieses Mal musste der richtige, der gewinnträchtige Bereich erkannt werden. Das ist natürlich nicht einfach. Eine Möglichkeit bietet hier die Chartanalyse, denn damit lässt sich emotionslos analysieren, in welchem Markt sich die besten Chancen auftun könnten. “Könnten” deshalb, weil uns auch diese Analysemethode selbstverständlich nur erhöhte Wahrscheinlichkeiten aufzeigen kann. Todsichere Tipps gab es in 2014 nicht und wird es auch in 2015 nicht geben.

Wir wünschen Ihnen einen guten Börsenstart ins Jahr 2015 und Allzeit viel Erfolg mit Ihren Investments,

Ihr Chart-Factory-Team

 

 

 

Hier finden Sie das Report-Archiv. Passwort: knowhowforfree

Charts:

Alle Charts auf chart-factory.info oder in unseren angebotenen Abonnements werden mit der Chart-Software von ProRealTime.com erstellt. Sämtliche Charts können Sie sich selbst im interaktiven Modus auf www.prorealtime.com anschauen und erstellen.

Haftungsausschluss und Risikohinweis